Risikolebensversicherung Adipositas

Bei der Risikolebensversicherung handelt es sich um eine Variante der Lebensversicherung, die die Hinterbliebenen im Todesfall vor finanziellen Schwierigkeiten absichern soll. Personen, die an Adipositas (starkes Übergewicht) leiden, müssen als Maßeinheit den BMI heranziehen. Liegt dieser über einem bestimmten Wert, muss mit einem Risikozuschlag gerechnet werden. Ein Gewicht von 97 Kilo gilt für eine 1,80 Meter große männliche Person dabei schon als Risiko. Grundsätzlich gibt es bei einer Lebensversicherung jedoch eine Ablehnung, sicher ist die Aufnahme in einer Sterbegeldversicherung. 

Gerne unterstützen wir Sie bei den Gesundheitsfragen, damit Ihre Angehörigen im Versicherungsfall auch die Leistungen erhalten, die sie verdienen. Dabei bildet die Sterbegeldversicherung die deutlich bessere Alternative. 

Risikolebensversicherung Adipositas: Gesundheitsprüfung nur bei bestimmter Versicherungssumme

Risikolebensversicherung Adipositas

Risikolebensversicherung Adipositas

Generell gilt: Umso höher die Versicherungssumme, umso genauer wird beim Versicherungsnehmer nachgefragt – bis hin zur Prüfung der Gesundheit durch einen Arzt. Denn jede Versicherung kalkuliert sehr genau, wenn es um die Risiken ihrer Mitglieder geht. Wie die Experten von Focus Money berichten, genügt es bei einer versicherten Summe bis 250.000 Euro meist, einen Fragebogen zum eigenen Gesundheitszustand zu beantworten. Bei der Huk24 gilt als aktuelle Obergrenze 2014 sogar der Höchstwert von 400.000 Euro.

Jetzt Vergleich anfordern

Je nach Versicherer unterschiedliche Methoden

Bei höheren Policen ist mit einer Gesundheitsprüfung zu rechnen. Dies ist in der Versicherungsbranche durchaus üblich. Wer Mitglied einer privaten Krankenversicherung – kurz: PKV – werden will, muss seine Gesundheit ebenfalls durchchecken lassen. Wie aufwändig diese Prüfung ausfällt ist dabei vom Versicherer und der versicherten Summe abhängig.

Folgendes ist bei der Gesundheitsprüfung üblich
  • Atteste vom Arzt, Nachfrage beim Hausarzt
  • Belastungs-EKG
  • Bluttest (Blutbild)

Achtung

Wer dem Versicherungsanbieter gegenüber die Unwahrheit sagt oder wichtige Informationen nicht weitergibt, setzt er den Versicherungsschutz aufs Spiel. Im Todesfall muss der Anbieter keine Leistungen an die Hinterbliebenen zahlen, die Beiträge wurden umsonst gezahlt und werden auch nicht erstattet.

Wer Adipositas hat, muss etwas länger nach der richtigen Lebensversicherung suchen

Risikolebensversicherung AdipositasWer an krankhaftem Übergewicht leidet, hat es bei der Suche nach einem guten Versicherungstarif oft nicht leicht. Die gute Nachricht: Betroffene kommen glücklicherweise meist dennoch an eine gute Lebensversicherung – Adipositas macht den Tarif allerdings um einiges teurer. So berichtet der Spiegel dass im Test alle 33 Anbieter ab einem BMI von 30 Aufschläge verlangen. Die Asstel berechnet ihren Kunden sogar ab schon ab einem Wert von 27 mehr. Wer etwas älter ist und einen leicht höheren Wert aufweist, kann möglicherweise auch ohne Aufschlag eine Versicherung bekommen. Alles über die Risikolebensversicherung ab 50, auch auf diesem Beitrag.

Grundsätzliches zur Risikolebensversicherung

Doch was leistet eine Risikolebensversicherung überhaupt und warum ist sie vergleichsweise sehr günstig zu haben? Die Antwort ist einfach: Anders als Kapitallebensversicherungen zahlt die Risiko-LV nur bei Tod des Versicherten. Anders als die kapitalbildende Variante funktioniert sie deshalb auch nicht als Altersvorsorge zusätzlich zur Rente. Wird das Vertragsende vom Versicherten erlebt, gibt es hingegen keine Auszahlung. Schalten Sie auch den Lebensversicherungen Rechner ein und berechnen die Prämien.

Risikofaktoren – Was die Kosten der RLV erhöht

Deshalb zahlt derjenige der an Adipositas leidet auch einen höheren Beitrag. Zusätzlich gelten als Risikofaktoren:

  • Rauchen
  • Vorerkrankungen und chronische Leiden wie erhöhter Blutdruck
  • Riskanter Beruf oder gefährliches Hobby

Die Bedingungen und Aufschläge sind aber je nach Versicherung sehr unterschiedlich, weshalb ein persönlicher Vergleich unumgänglich ist.

Jetzt Vergleich anfordern

Grenze ist durch BMI genau festgelegt

Ab welchem Gewicht müssen Kunden der Lebensversicherer mehr zahlen? Hier ist für fast alle Anbieter der Wert von 30 entscheidend. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat folgende Grenzwerte festgelegt:

  • Ein BMI unter 18,5: Untergewicht
  • 18,5 bis 24,9: Normalgewicht
  • 25 bis 29,9: Übergewicht
  • ab 30: Adipositas, Grad 1
  • ab 35: Adipositas Grad 2
  • BMI-Wert ab 40 = Adipositas Grad 3

Für Kinder gelten andere Werte.

Auch mit Adipositas ist die Versicherung günstig zu haben

Doch auch wer aufgrund von Übergewicht in seiner Gesundheit beeinträchtigt ist, dem bleibt die Lebensversicherung nicht verwehrt. Man zahlt zwar etwas mehr, dennoch bleiben die Kosten mit Risikolebensversicherung Adipositasungefähr 10 Euro pro Monat noch im Rahmen. Ein persönlicher Vergleich schafft hier Abhilfe, um den günstigsten Tarif zu finden. Allgemeine Informationen zur Risikolebensversicherung erhalten Sie auch auf diesem Beitrag.

So wird der BMI errechnet

Wer nun also erfahren will, ob er mit Aufschlägen zu rechnen hat, muss erstmal den persönlichen BMI – also Body-Mass-Index – ermitteln. Zwar gibt es auch Rechner, die diesen berechnen, doch man kann das auch ganz leicht selbst tun. Die BMI Formel lautet:
Körpergewicht (in Kg) geteilt durch Körpergröße (in m) zum Quadrat. Als Direktversicherer kann die ASSTEL günstigere Beiträge bieten als andere Unternehmen.

Rechenbeispiel BMI-Formel

Ein Beispiel: Ein 1,80 großen Mann mit einem Gewicht von 90 kg möchte bei einer Risikolebensversicherung Kunde werden.

BMI = 90 / (1,80*1,80) = 27,77
Ergebniss: Der Beispielkunde müsste also bei fast keinem Versicherer einen Zuschlag zahlen. Er gilt zwar als übergewichtig, leidet nach WHO-Einteilung allerdings nicht an Adipositas.

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse

Das Festhalten am BMI-Wert von 30 als Indikator für ein größeres Todes- oder Krankheitsrisiko ist wissenschaftlich übrigens nicht unumstritten. Wie die renommierte Fachzeitschrift Medical Tribune berichtet, haben Übergewichte sogar ein „signifikant geringeres Sterberisiko“. Erst bei sehr starkem Übergewicht (BMI ab 35) ist das Risiko zu sterben höher. Dennoch: Wer eine Lebensversicherung will, muss ab diesem Wert höhere Beiträge einkalkulieren. Eine private Krankenversicherung zu bekommen kann sich unter Umständen auch schwieriger gestalten. Einen sehr guten Schutz erhalten auch die Kunden der Alten Leipziger Versicherung.

Jetzt Vergleich anfordern

Bei Fragen zur Gesundheit unbedingt ehrlich sein

Allerdings kann gar nicht oft genug darauf hingewiesen werden: Auch wenn keine Gesundheitsprüfung stattfindet – wer falsche Angaben bei den Gesundheitsfragen macht um Geld zu sparen oder überhaupt einen Vertrag zu bekommen, muss mit sofortiger Kündigung rechnen. Das ist nicht nur bei den Lebensversicherungen so. Auch hier können Sie mittels Rechner die Beiträge ermitteln.

Übergewicht erreicht 2016 und 2017 neuen Rekordstand in Deutschland

Die aktuellsten Daten des Robert Koch Instituts zur Adipositas sind zwar schon etwas älter. Dennoch lässt sich davon auf die heutige Verbreitung der Krankheit schließen. Laut der Studie sind 16,3 Prozent der Männer und 15,7 Prozent adipös. Die Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS) kommt sogar auf noch mehr Betroffene. Nach allen Prognosen ist im Jahr 2014 mit einem neuen Höchststand zu rechnen – Adipositas gilt inzwischen als Volkskrankheit.

RLV zum Schutz der Familie

Trotz steigender Lebenserwartung – unerwartet kann ein Unfall oder eine Erkrankung, die zum Tod eines geliebten Menschen führt, für die Hinterbliebenen auch eine finanzielle Katastrophe bedeuteten. Die Risikolebensversicherung sichert die Partner und Familie vor allem gegen dieses Szenario ab. Einer der größten Anbieter in Deutschland ist die Allianz Versicherung.

Test der Stiftung Warentest zeigt: Immer noch günstige und sehr gute Angebote

Wie Finanztest im aktuellen Test 2013 herausgefunden hat, gibt es trotz der neuen Unisex-Tarife, die die Versicherungsverträge im Schnitt verteuert haben, immer noch sehr günstige Angebote. Nichtrauchende Frauen können für 100 Euro im Jahr gute Policen finden. Für Männer sind die Möglichkeiten jetzt sogar besser, hier gab es im Vergleich mehr Angebote, die gut sind und unter 100 Euro kosten.

Aber Achtung!

Da die Stiftung Warentest mit Modellkunden rechnet, kann der individuelle Unterschied – gerade für adipöse Menschen – sehr groß sein. Daher sollte ein persönlicher Vergleich durchgeführt werden, der kostenlos und unverbindlich die besten Policen auflistet.

Überblick – Lebensversicherung & Adipositas

  • Trotz Übergewicht ist eine Risikolebensversicherung möglich
  • Ab BMI 30 muss mit Zuschlägen gerechnet werden
  • Gesundheitsfragen unbedingt wahrheitsgemäß beantworten
  • Gesundheitsprüfung meist erst ab 250.000 Euro Versicherungssumme
  • Persönlichen Test durchführen, um beste Police zu finden

Risikolebensversicherung Adipositas

Die Risikolebensversicherung ist anders als die kapitalbildende Variante eine Lebensversicherung die vor allem die Hinterbliebenen absichert. Auch bei Adipositas ist ein Vertrag in aller Regel zu erhalten, ab einem Wert von BMI 30 muss allerdings mit einem höheren Beitrag gerechnet werden. Auch bei höherem Gewicht halten sich die Kosten mit etwa 10 Euro im Monat jedoch im Rahmen.

Jetzt Vergleich anfordern