Risikolebensversicherung Krebs geheilt

Eine Risikolebensversicherung bietet eine Absicherung für die Angehörigen und den Versicherten selbst. Die Aufnahmekriterien der Risikolebensversicherer sind zum Teil sehr hart. Wer an Krebs erkrankt ist, der nun geheilt wurde, der hat in der Theorie zwar die Möglichkeit eine Lebensversicherung abzuschließen. Die Chancen stehen jedoch alles andere als gut. Eine Alternative ergibt sich allerdings in der Sterbegeldversicherung. Kunden erhalten fast in allen Fällen eine Aufnahmegarantie.

Mit einer Sterbegeldversicherung können die Angehörigen im Versicherungsfall finanziell abgesichert werden, gleichzeitig erhalten auch Versicherte ab 50 und mit Vorerkrankungen wie Krebs einen garantierten Versicherungsschutz.

KEINE ABLEHUNG UND OHNE GESUNDHEITSPRÜFUNG

Mit einer Sterbegeldversicherung bietet sich eine Alternative, die auch Verbrauchern mit Krebs einen Versicherungsschutz zu bieten hat. Dabei verzichten die Anbieter gänzlich auf die Gesundheitsfragen, die im Rahmen einer Risikolebensversicherung anfallen. Eine Ablehnung auf Grund einer geheilten Krebserkrankung ist ebenso wenig möglich wie die aktuelle Diagnose Krebs. Auch bei einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt bietet sich die Sterbegeldversicherung als Alternative für die Hinterbliebenen. Gerne können Sie mit unseren Spezialisten in Kontakt treten und für sich und Ihre Angehörigen einen Risikoschutz erhalten.

Jetzt Vergleich anfordern

NACH UND TROTZ KREBS ERKRANKUNG

Eine Sterbegeldversicherung bietet eine Versicherungssumme nicht nur bei einem Krebstod an, es bietet sich darüber hinaus auch eine eigene Altersvorsorge, wenn der Krebs geheilt sein sollte. Die Versicherten erhalten mindestens die eingezahlten Versicherungsbeiträge sowie die Überschussanteile von der Versicherung ausbezahlt. Trotz Krankheit gibt es eine zusätzliche Vorsorge. Der Beitrag kann individuell an die Versicherungssumme angepasst werden. Der Beitrag inmitten einer Risikolebensversicherung wird lediglich im Todesfall ausgezahlt, eine zusätzliche Rentenversicherung bietet der Risikoschutz hingegen nicht. Weitere Informationen zur Krebsversicherung können Sie auch unter der Rubrik News in Erfahrung bringen.

ZAHLT DIE RISIKOLEBENSVERSICHERER BEI KREBSERKRANKUNG

Eine Risikolebensversicherer versichert in der Regel zwar keine Krebspatienten, eine Versicherungssumme wird jedoch immer dann gezahlt, wenn die Versicherung vor der Erkrankung abgeschlossen worden ist und de Krebserkrankung während der Vertragslaufzeit zustande gekommen sein sollte. Nach einer Krebsdiagnose bietet sich lediglich die Sterbeversicherung an, um Vorsorge für sich und die Angehörigen machen zu können. Weitere Infos auch unter https://www.risikolebensversicherung-heute.de/.

Jetzt Vergleich anfordern